Dornstadt wurde erstmals 1225 urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit soll es noch Dorneconstatt geheißen haben. In Kriegszeiten flüchteten die Bewohner, vor allem Frauen und Kinder, mit ihren Habseligkeiten in die Wälder, in dieses Dornendickicht, um Schutz vor Plünderung und Tod zu suchen.
 
Dornstadt

Dornstadt (wikimedia)


Auf diesem geschichtlichen Hintergrund basiert die Figur des Doraweible. 1984 schlossen sich ca. 30 Personen zusammen, um die Figur des Doraweible zu gründen. Aus „Dorneconstat“ (dornige Stätte / Dornstadt) und Dornen (schwäbisch
„Dora“) wurde der Name „Doraweibla“ abgeleitet.Zunächst schloß sich diese Gruppe der KG Lachatrapper an. 1987 erfolgte dann der Eintrag in das Vereinsregister als Narrenzunft Dornstadt e.V. Doraweibla, als eigenständiger Verein.